Stift Geras

 

„Meine Hilfe kommt vom Herrn,
der Himmel und Erde gemacht hat.“
Ps 121, 2

Herr Ansgar Frank Koczulla

 

Unser Herr und Erlöser Jesus Christus,
der durch seinen Tod unseren Tod bezwang,
hat unseren Mitbruder
H. Ansgar Frank Koczulla O.Praem.
Prämonstratenser-Chorherr des Stiftes Geras
in den Morgenstunden des 31. Dezember 2014 aus diesem irdischen Leben
in das Licht seiner Auferstehung gerufen.


Unser Mitbruder wurde am 5. Oktober 1962 in Bremen-Vegesack, Deutschland, geboren und erlangte die allgemeine Hochschulreife am Erzbischöflichen Abendgymnasium zu Neuss.
Er wohnte im Collegium Marianum Neuss, wo er durch seine Zuverlässigkeit und sein
organisatorisches Geschick ein enger Mitarbeiter von Direktor Msgr. Johannes Börsch
wurde. Er begann sein Theologiestudium an der Philosophisch-Theologischen Hochschule
der Jesuiten in Frankfurt-St. Georgen und trat am 27. August 1988 in das
Prämonstratenserchorherrenstift Geras ein, wo er durch Abt Univ.Prof. DDr. Joachim
Angerer den Habit empfing. Die einfache Profess legte er am 15. August 1989 ab und
verband sich am 16. August 1992 durch die feierlichen Gelübde für immer mit der
Ordensgemeinschaft der Prämonstratenser.
Sein Theologiestudium setzte er an der Theologischen Hochschule des Stiftes Heiligenkreuz fort und wurde am 3. Juni 2000 zum Priester geweiht.

Anschließend war er Kaplan und Religionslehrer in der Stiftspfarre, später in Sallapulka und Walkenstein, im Jahre 2010 wurde er zum Pfarrmoderator von Sallapulka und Walkenstein ernannt, wo er durch seine freundliche und einfühlsame, sowie gewissenhafte Art das Vertrauen und die Zuneigung seiner ihm anvertrauten Gläubigen gewinnen konnte.
Im Stift galt sein ganzes Herz den klösterlichen Gartenanlagen, deren Pflege er sich persönlich in vielen Arbeitsstunden widmete. Wie unser Professbuch vermerkt, war er besonders treu und vorbildlich im Chorgebet.
Im Februar des Jahres 2013 wurde eine heimtückische Krebserkrankung diagnostiziert, in deren Folge er sich einer komplizierten Operation und einer anschließenden Chemotherapie unterziehen musste. In dieser Zeit widmete er sich besonders der Planung und Renovierung unserer Gemeinschaftsräume, deren Abschluss wir am Christtag dieses Jahres in seinem Beisein noch feiern konnten.
Ein besonderer Dank gilt seiner Hausärztin, Dr. Irmgard Schnabl und unserem Mitbruder Frater Siluan, deren umsichtige Betreuung es möglich machte, dass Ansgar bis zuletzt im Stift durch unsere Gemeinschaft begleitet werden konnte.

Die Totenvesper halten wir am Sonntag, den 4. Jänner um 18 h in der Stiftskirche.

Wir feiern für unseren Mitbruder das Requiem am Montag,

den 5. Jänner 2015 um 10 Uhr in der Stiftsbasilika Geras.

Anschließend beerdigen wir ihn am Konventfriedhof unseres Klosters.

Abt Mag. Michael K. Proházka O.Praem. und die Mitbrüder des Stiftes Geras

Eltern Walter und Ingeburg Koczulla im Namen der Familie

Hier der Nachruf zum DOWNLOAD

Weitere Informationen aus dem Stift


Um diese Dokumente ansehen zu können benötigen Sie den Adobe Acrobat Reader.
Hier gratis downloaden

   
Impressum | Kontakt | Sitemap | Links
Aktuelles | Gemeinschaft | Stiftspfarren | Liturgie | Veranstaltungen | Klosterladen | Byzantinische Kapelle | Galerie
German | English